Emotionen als Prädiktoren für den Interventionserfolg in pferdegestützten Coachings

männlicher Coachee neben Stute Belara

In unserer Studie, die in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Mensch & Pferd international” erschienen ist, haben wir Emotionen als Erfolgsfaktoren im Pferdecoaching untersucht. Im Rahmen der Studie füllten die Probanden, die an pferdegestützten Coachings teilnahmen, an drei Messzeitpunkten Fragebögen zu ihren Emotionen und zum Coaching-Erfolg aus. Die Auswertung konnte zeigen, dass sich die Aktivierung, Gelassenheit und negative Emotionen im Verlauf des Coachings veränderten. Mit Hilfe der Gelassenheit ging die Problemsichtverbesserung einher und mit der Aktivierung konnte die Zufriedenheit mit dem Coaching vorhergesagt werden. Im Coaching sollen gezielt verschiedene Emotionen in den Coachees hervorgerufen werden – das funktioniert mit pferdegestützten Coachings sehr gut!

Tometten, L. & Schütz, K. (2021). Emotionen als Prädiktoren für den Interventionserfolg in pferdegestützten Coachings. Mensch und Pferd international, 2/2021, 52-61. doi.org/10.2378/mup2021.art08d

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.